Info Nr. 134

Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 134 (27.03.24)

Frühlingsnacht” von Joseph von Eichendorff, (1788 – 1857, war ein bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik). “Übern Garten durch die Lüfte hört ich Wandervögel ziehn, das bedeutet Frühlingsdüfte, unten fängt’s schon an zu blühn. Jauchzen möcht ich, möchte weinen, ist mir’s doch, als könnt’s nicht sein! Alte Wunder wieder scheinen mit dem Mondesglanz herein. Und der Mond, die Sterne sagen’s, und in Träumen rauscht’s der Hain. Und die Nachtigallen schlagen’s: Sie ist deine, sie ist dein!

Liebe Mitglieder, verbunden mit herzlichen Ostergrüßen und nach unserer Jahreshauptversammlung (JHV) in den angenehmen Räumlichkeiten im NWZ-Medienhaus, mit einem von der Veranstaltungs-vielfalt auffälligen Monat März hiermit eine weitere aktuelle Info. In den ersten drei Monaten haben wir wieder 23 neue Mitglieder begrüßen können. Sehr beeindruckend. Über Ostern gibt es wieder sehr schöne Angebote: Unser Fischessen am Karfreitag im Dorfkrug Hankhausen ist mit fast 50 Teilnehmern schon länger ausgebucht. Unsere ev. Kirche lädt in der Osternacht mit anschl. Frühstück ein, am Ostersonntag Gottesdienst mit Kinderchor und Eiersuchen, am Ostermontag ab 11 Uhr „Frühschoppen mit dem Präsidenten vom Schützenverein“ und ab 15 Uhr wandern wir ab dem Musikhaus Dinter ins angrenzende Gewerbegebiet. Viel Spaß beim Lesen der neuesten Info.

Es stimmt einfach alles – Versammlung stellt neue Weichen – Die gut besuchte JHV im NWZ-Medienhaus bestätigte eine äußerst erfolgreiche Vereinsarbeit in allen Belangen: Rekorde an Veranstaltungen (über einhundert Termine), bei den Teilnehmerzahlen (über 2.300), bei dem Zuwachs von Mitgliedern (106 Neuaufnahmen im letzten Jahr), bei der anhaltend guten Kassenlage (bei einem seit Jahrzehnten unveränderten Jahresbeitrag von € 8) und einem sehr engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterteam (über 50 Mitglieder engagieren sich regelmäßig und sind der Erfolgsgarant für die Entwicklung im Bürgerverein). Ganz aktuell wurde auf Veranlassung vom Finanzamt Oldenburg der Vereinszweck erweitert. Somit sind neben Heimatpflege, Heimatkunde und Ortsverschönerung auch Brauchtum, Natur- und Umweltschutz, Jugend- und Altenhilfe (mit Nachbarschaftshilfe) und Bildung Bestandteil der Vereinsarbeit. Die Ergänzungswahlen fanden einstimmige Bestätigungen: Regina Pleis (2. Vorsitzende), Lothar Petrikowski (Schriftführer für den ausgeschiedenen Enrico Marcks), Heike Dexter (Kassenführerin) sowie Henrik Meyer (Beisitzer Homepage für den ausgeschiedenen Gerriet Broel). Vorsitzender Gustav Backhuß-Büsing stellte in seinem beeindruckenden Bericht heraus: „Wir führen die Menschen zusammen, wir schaffen Orte der Begegnung, und dieses ohne Vereinsheim, ohne fest zur Verfügung stehende Einrichtungen.

Mein-Oldenburg/Heike DexterHier sind aktuelle Berichte und Bilder von der Bernie-Fahrt, von Etzhorn räumt auf, von unserer JHV oder vom Obstbaumschnitt zu finden.

Kein neues StadionAnlässlich der JHV wurde an die Teilnehmer die Frage gestellt: „Braucht die Stadt Oldenburg für 47 Mio. Euro ein neues Fußballstadion neben der Weser-Ems-Halle“. Die ausdrücklich nicht repräsentative Abstimmung war ohne Aussprache eindeutig, indem sich beinahe alle Anwesenden gegen ein Stadionneubau aussprachen.

Bernie riss alle mit – stimmungsvoller Nachmittag – Unter dem Motto „Heidjer Bernie“ endlich wieder da“ starteten wir die erste von sechs geplanten Tagesfahrten. Zunächst staunten wir nicht schlecht in Walsrode in der Zierkerzenschnitzerei über die vielfältigen Schnitzereien für viele Anlässe: Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Bienenwachs, Gestecke und zu den verschiedenen Feiertagen wie Ostern und Weihnachten. In der Waldgaststätte Eckernworth sorgten Bernd Hartmann und seine zwei Musiker (Gitarre und Akkordeon) nach dem Mittagessen mit einem dreistündigen kurzweiligen und lustigen Auftritt, unterbrochen durch eine Kaffeepause mit leckerer Torte, für Stimmung im Saal. Der Bäckermeister Bernd Hartmann, bekannt als Heidjer Bernie, spielt, singt und lacht und reißt förmlich sein Publikum mit. Er erzählte Geschichten, Witze, Sketche, Volkslieder („Hermann Löns die Heide brennt“) und Schlager („Ich war noch niemals in New York“) zum Mitsingen und Mitschunkeln. Und immer wieder ging er auf seine Gäste ein. Insgesamt ein schöner, abwechslungsreicher Tag, an dem man seine Probleme draußen an der Tür abgab und auf andere Gedanken kam.

Frühlings-Kräuterwanderung – Zu der Wanderung am Samstag, 6. April, mit der Kräuterexpertin Dorothee weisen wir hiermit nochmals gesondert hin. Um eine Teilnehmerübersicht zu erhalten, bitte unbedingt anmelden. Die Wanderung ist für unsere Mitglieder kostenfrei, Gäste zahlen € 5,00. Treffpunkt um 15 Uhr Musikhaus Dinter, am Ende der Frieslandstraße.

Kein Aprilscherz: Frühschoppen und Darts-Gründung – Am Ostermontag, 1. April, findet im Vereinsheim vom Schützenverein Etzhorn, WHV-Heerstraße, von 11 bis 14 Uhr ein „Frühschoppen mit dem Präsidenten Andreas Schneider“ statt. Von 12 bis 17 Uhr findet der Start der neuen Sparte Darts statt. Gäste sind ausdrücklich willkommen. Anl. der JHV wurde Andreas Schneider für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt.

Baumsache ist Herzenssache: Die Bürgerbeteiligung zur „Strategie zum Baumerhalt und zur Baumentwicklung in Oldenburg“ ist beendet. Auf vier Veranstaltungen hatten die Oldenburger die Möglichkeit, sich zu informieren. Das Interesse daran wie auch beim Onlineverfahren war nicht besonders groß. Nach Auswertung aller Informationen wird später der Rat entscheiden.

Obstbaumschnittkurs am Samstag 16. März – Der Kurs war in diesem Jahr sehr gefragt. Wir hätten 40 Anmeldungen annehmen können. Unserem Mitglied Gerd Lampel gilt als fachkundigem Referenten ein besonderer Dank. Beim Treffpunkt Dieter Kregel ging es um die Pflege von älteren Obstbäumen. Zuvor erfolgt durch Gerd eine anschauliche Vorstellung von geeignetem Schneidematerial. Im 2. Teil bei Thorsten Pollack wurde auf der neu angelegten Streuobstwiese mit einer großen Vielfalt unterschiedlicher Obstbäume Hand angelegt. Gerd, Dieter und Thorsten vielen Dank für die Zurver-fügungstellung der Obstbäume und für die ausgezeichnete Bewirtung.

Zu unserem 20. Repair-Café am 9. März schreibt Manfred Klöpper: – „Es sind in unserem Repair Café in Etzhorn 37 Reparaturen angenommen worden, der größte Teil der Objekte konnte repariert werden. Das ist gut, denn dadurch tragen wir dazu bei, dass weniger noch verwendbare Geräte in den Müll gelangen. So sind wir gemeinsam ein wirkungsvoller Teil für mehr Nachhaltigkeit, weil die Produkte weiter genutzt werden. Auffallend war diesmal, dass die Cafeteria sehr intensiv für Klönschnacks genutzt wurde. Die Idee des Bürgervereins Etzhorn so einen weiteren sozialen Ort zu schaffen, realisiert sich immer mehr – und das für viele, die nicht mit Erstwohnsitz aus dem schönsten Stadtteils Oldenburgs kommen. Das ist ein toller Nebeneffekt unseres Engagements. Die zahlreichen großzügigen Spender zeigten einmal mehr, dass sie diese Arbeit dankbar unterstützen“.

Vogelrundgang im Naturschutzgebiet Moorhauser Polder -Am 10. März war es wieder soweit, die ornithologische Führung mit unserem Experten Kay Fuhrmann um den Moorhauser Polder vor den Toren unserer Stadt fand bei trockener Witterung statt. Aufgrund der allseits bekannten hohen Niederschlagsereignisse seit Weihnachten 2023 war der Polder randvoll mit Wasser. Eine Gruppe von 16 Interessierten fand sich zu der rund 2 1/2 stündigen und knapp fünf Kilometer langen Wanderung ein. Noch vor dem Start kam ein adulter Seeadler aus Richtung Gellener Polder einge-flogen und begeisterte uns Teilnehmer indem er seine Kreise auch direkt über der Gruppe zog. Bedingt durch die hohen Wasserstände war in diesem Jahr die Zahl von rastenden oder durch-ziehenden Watvögeln gering. Dafür waren aber hohe Zahlen von Entenvögeln im Gebiet. So waren es viele Spießenten und sogar Tauchenten wie Reiher- und Tafelente die den Polder nutzten. Kampf-läufer konnten zum Schluss des Rundgangs noch in den Bornhorster Huntewiesen erlebt werden. Letztendlich kam die Exkursion des Bürgervereins zwar nur auf 32 Arten, aber das Wetter und die Tatsache, dass die Teilnehmenden aufgrund der offiziellen Wegesperrung wegen des Autobahn-brückenneubaus auf weiten Strecken für sich im Gebiet allein waren (der BV hatte eine Betretungs-genehmigung für die Begehung erwirkt) machten dies wett. Die Natur- und Vogelsaison wurde demnach unter besten Bedingungen eröffnet und der Bürgerverein sieht im Rahmen der diesjährigen BINGO-Woche der Natur vielen weiteren Aufenthalten im Gelände und auf Exkursionen entgegen.

Neuer Schwung bei SV Eintracht – Anfang des Jahres erhielten die SV-Eintracht-Mitglieder einen Brandbrief. Mehrere Vorstandspositionen waren zur Jahreshauptversammlung neu zu besetzen, der Brief malte düstere Aussichten auf. Mit Thomas Absolon (1. Vorsitzender), Volker Nürstedt (Kassen-wart), Michael Groth (Pressewart), Laura Krogmann (Frauenwartin), Hartmut Weber (Schriftwart) und Hartmut Wendt (Sportwart) wurden sechs neue Vorstandsmitglieder auf der äußerst gut besuchten Versammlung gewählt. Wir wünschen SV Eintracht, dass dieser neue Schwung in die neue Zeit nach Rainer Hilgenberg (20 Jahre Vorsitzender, mit stehenden Ovationen verabschiedet) mitge-nommen werden kann. Wir stehen SV Eintracht jederzeit im Rahmen unserer Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung.

Kompost-Angebot – Das Kompost-Angebot von Heiner Pahl am Ende der Kornstraße wurde erstaunlich gut angenommen. Wer weiteren Bedarf an Kompost hat, bitte bei Heiner (Telefon 5090379 oder Mail heinrich.pahl@gmx.de anmelden. Heiner besorgt vom AWB eine weitere Fuhre. Der Kompost kann dann in der Kornstraße abgeholt werden.

Nistkasten-Frevler am Werk – An der Frieslandstraße und am Auenweg wurden offensichtlich von Nicht-Naturfreunden neun Nistkästen aus der Befestigung gerissen. In einer kurzfristigen Gemeinschaftsaktion haben August Hillerts, Dieter Kregel und Gustav Backhuß-Büsing den Schaden aufgenommen und den alten Zustand wieder hergestellt. Vielen Dank an Euch – Spitze!

Neues zur Immobilie Kornstr. 8 (ehem. Fischbeck-Haus) – Auf unsere Anfrage teilt uns Leon Klaas von der Firma Lintas, Junior Projektmanager Abteilung Immobilien, Telefon 0441-925139-198, folgendes mit der Bitte um Veröffentlichung mit: „„Wir freuen uns, dass die Arbeiten auf dem Grundstück inzwischen begonnen haben. Wir werden das Bestandsgebäude vollständig sanieren und hierbei auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit achten. Im Gebäude werden drei Wohneinheiten entstehen, die voraussichtlich ab Dezember 2024 bezugsfertig sind. Der Oldenburger Bauträger AMR bebaut einen Teil des Grundstücks an der Kornstraße mit zwei Doppelhaushälften. Auf einem hinteren Teil des Grundstücks, erreichbar über den Hellmskamp, kann ein kleines Einfamilienhaus entstehen. Hierfür haben wir aktuell noch keinen Käufer. Interessenten für die Wohnungen im Bestandsgebäude sowie für das Grundstück können sich gerne an uns wenden: ol-kornstrasse@lintas-immobilien.de.“

April-Termine sind aus der beigefügten Terminübersicht ersichtlich.

Mitglieder im Gemeindekirchenrat – Bei der am 10. März stattgefundenen Wahl zum Gemeinde-kirchenrat der Ev.-luth. Kirchengemeinde Ohmstede wurden u.a. unsere Mitglieder Waltraud Tramann und Benedikt Drießen sowie die Etzhornerin Franziska Brenneke gewählt. Herzlichen Glückwünsch und viel Erfolg.

Sauberes Etzhorn – Die Aktion „Oldenburg (Etzhorn) räumt auf“ war wieder ein beeindruckender Erfolg. Vom Abfallwirtschaftsbetrieb unter der neuen Leitung von Saskia Lindner mit einem engagierten Team toll organisiert waren es dreißig Teilnehmer (davon zehn Kinder), die sich in Etzhorn beteiligten. Die Sammelaktion war in den Etzhorner Straßen unterschiedlich erfolgreich, zuletzt waren jedoch zwanzig Müllsäcke gefüllt, zusätzlich einige sperrige Sachen. Seit Jahren gibt es in Etzhorn eine Person, die regelmäßig Beutel mit Kleintierstreu in den Gräben und öffentlichen Stellen entsorgt. Ein Unding!

Wir gratulieren
unseren Mitgliedern Rolf Büsing, Helga Gerdes, Emilie Reichmann zum 85. Geburtstag sowie Siegfried Weiß, Hans-Peter Deichsel und Gisa Kossel zum 80. Geburtstag und Gerd Harms zum 90. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch unseren neuen Ehrenmitgliedern – Die Jahreshauptversammlung am 14. März im NWZ-Medienhaus wählte unsere Mitglieder Monika Arnhold, Helga Gerdes, Menso Alberts, und Fritz Badinski aufgrund der 50-jährigen Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern. Für seine besonderen Verdienste für unseren Bürgerverein Etzhorn wählte die Versammlung Gerriet Broel zum Ehrenmitglied. Herzlichen Glückwunsch.

Unsere Jubilare in diesem Jahr – Zur Jahreshauptversammlung wurden unsere Jubilare eingeladen. 25 Jahre: Rainer Carstens, Traute und Karl-Heinz Mewis, Helmut Robert Pohl, Friedhelm Röggner, Helga Schütte und Sabine Wobig. Unser ältestes Vereinsmitglied, gleichzeitig Ehrenmitglied, ist Rolf Gräper, der bereits 60 Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn ist. Herzlichen Glückwunsch.

Wir danken
der Firma Blumen Lüschen für die Neubepflanzung unseres Ehrenmals an der Butjadinger Straße.

Wir trauern
um Hille Becker, die am 21. Februar 2024 im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Frau Becker war 43 Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn. Wir werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

Bürgerverein Etzhorn e.V

Oster-Öffnungszeiten Bruno – Unser Etzhorner Bruno-Bäcker hat für Ostern folgende Änderungen: Karfreitag und Ostermontag geschlossen, Ostersonntag bis 13 Uhr geöffnet.

Terminhinweis Ostersonntag, 31. März: Osternacht mit anschl. Frühstück im Gemeindesaal (Pastor Fasse) ab 05.30 Uhr (Achtung: in der Nacht werden die Uhren eine Stunde vorgestellt). Familiengottesdienst mit dem Kinderchor ab 10.00 Uhr mit Pastorin Heinke, anschl. Ostereier suchen rund um die Kirche.

Gustav Backhuß-Büsing, Etzhorn, 27. März 2024.

Osterstrauss mit Narzissen und Tulpen in grüner Vase

Der Bürgerverein Etzhorn wünscht

von Herzen ein frohes Osterfest und sonnige, erholsame Frühlingstage.