Info Nr. 138

Erstellt am

von

👁️9

Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 138 (29.06.24)

Juli” von Hans Böhm, 1876-1946, war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Schriftsteller. “Mit weißen Wolken Sommertag, wie himmlisch du mich überblühst! Es neckt der Wind mit lauem Schlag, die Sonne wandelt hoch und grüßt. Im Lindenbaume fällt und steigt der Biene dunkler Glockenton. Geziefer webend mich umgeigt. So hör ich’s tausend Jahre schon. Und wie die Wärme jubelnd schwillt und flimmert über Feld und Au. Da fahr ich mit der Erde mild und golden in das Himmelsblau.”

Woche der Natur – Und wieder einmal ist es unserem Bürgerverein Etzhorn gelungen, zu zeigen, was unser ehrenamtliches Team innerhalb von acht Tagen anlässlich der Woche der Natur „auf die Beine“ stellen kann und wie wir uns in Etzhorn für die Natur einsetzen. Auftakt war die Einführung in die Artenerfassung von Flora und Fauna. Kay Fuhrmann verstand es ausgezeichnet, uns in seinen Bann für die Natursache einzubeziehen. Fortan werden wir auf unserer Homepage den Zähler pflegen, nähere Erläuterungen später an anderer Stelle. Die Kräuterwanderung mit Dorothee Stübe ist mit Kostproben und Rezepten immer ein „Selbstläufer“. Die Wanderung zu den Tümpeln und Teichen fand mit einem kurzen Regenschauer ein interessiertes Publikum. Die Abendwanderung um den Bornhorster See bei trockenem Wetter und tollen Lichteffekten fand wieder mit Gesang von einigen Nachtigallen (!) große Begeisterung. Die Morgenwanderung (ebenfalls trocken und sonnig) vermittelten in unserer herrlichen Landschaft wieder ganz andere Eindrücke. Die vielen technischen Erläuterungen zu den Windrädern fanden großes Interesse. Auf der Vogelwanderung wurden 45 Arten gesehen/gehört, Höhepunkt hier aus den Wiesen die Wachtel. Heiner Pahl warb für das Engagement der naturnahen Gartenwirtschaft. Am Abschlusstag auf dem NWZ-Gelände gaben Hobby- und Profiimker sowie die Wildbienenexpertin Birgit Will viele Auskünfte. Gewinner der digitalen Schatzsuche war Rainer Schütte (Gutschein Blumen-Lüschen), andere Preise waren eine bienenfreundliche Blume, Honig oder Wildblumenmischungen.

Resümee: Was haben wir in Etzhorn doch für eine herrliche natürliche Landschaft. Die zehn vielfältigen Veranstaltungen waren mit insgesamt 129 Teilnehmern „übersichtlich“. Wenn man berücksichtigt, dass ein Großteil der Teilnehmer aus anderen Stadtteilen zu uns gekommen sind (was wir grundsätzlich begrüßen), fragen wir uns dennoch: Wo waren unsere Etzhorner?

Danke!Für die „Umsetzung“ von zehn Veranstaltungen anl. der Woche der Natur sagen wir Danke: Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, auch für einen Zuschuss in Höhe von € 300, dadurch konnten alle Veranstaltungen für die Teilnehmer kostenfrei angeboten werden, Bauzentrum Oldenburg, Alexander Barkowsky, Carsten Büsing, Britta Sellmeier, Heike Dexter, Elisabeth Woesner, Angela Schallenberg, Kay Fuhrmann, Dorothee Stübe, Heiner Pahl, OL Bee´s, Birgit Will, Markus Vogel, Karin Guhl und Gustav Backhuß-Büsing.

In Planung: Mein-Etzhorn– Nachdem, wie in der Juni-Info Nr. 136 ausgeführt, die NWZ-Nachbarschaftsportale zum 1. August abgeschaltet werden, überlegen wir, auf unserer Homepage eine Seite „Mein-Etzhorn“ einzurichten. Hier werden wir, bzw. Heike Dexter, über aktuelle Veranstaltungen mit Texten und Bildern berichten. Ist also in Arbeit, es folgt ein Hinweis, wenn es funktioniert.

Zirkuskarten ohne großes Interesse– In der letzten Info wurden Ermäßigungs- und sogar Freikarten für Vorstellung im Zirkus Knie angeboten. Leider hat sich nur eine einzige Familie für diese Karten interessiert. Schade!

Etzhorn: 41 Erstklässler – Dem Bürgerbrief der Stadt Oldenburg entnehmen wir, dass am Samstag, 10. August in Etzhorn 41 Kinder eingeschult werden. Wie jedes Jahr findet vor der Einschulung ab 9 Uhr in der Kirche Ohmstede für die Gemeinden Donnerschwee, Etzhorn, Nadorst, Ohmstede ein ökumenischer Gottesdienst statt. In Oldenburg werden insgesamt 1.441 Kinder (Vorjahr 1.586) Kinder in 73 Klassen (75) eingeschult. Die höchste Zahl erreicht dabei Ofenerdiek mit 109 (122) Kindern, die kleinste in Wechloy mit 16 (20) Kindern. Allen Kindern viel Glück, Erfolg und Spaß in der Schule.

Radtour – Die nächste Radtour am Donnerstag, 18. Juli, führt uns nach Wiefelstede. Wir besuchen Andi´s Bienengarten. Die Strecke ist ca. 35 km. In Wiefelstede wird Kaffee/Tee und Gebäck für € 5,00 angeboten. Herr Krüger (Andi) wird uns einige Infos zu und über Bienen referieren. Abfahrt um 13.30 Uhr bei der Bücherbox/Dorfplatz, Butjadinger Straße. Leider ist die Radtour bereits ausgebucht.

Weihnachten steht immer wieder so schnell vor der Tür“ – Basar geplant – Wie die Zeit vergeht. In gut drei Monaten gibt es in den Supermärkten die ersten Weihnachtsartikel zu kaufen, in einem halben Jahr ist Weihnachten. Auf Initiative vom Schützenverein Etzhorn planen wir gemeinsam für Samstag, 23. November im Vereinsheim/in der Schießhalle der Schützen einen Adventsbasar. Nähere Einzelheiten werden noch besprochen. Fest steht in der kompletten Schießhalle eine Basarzeit von 10 bis 16 Uhr (kann auf Wunsch der Aussteller verändert werden, auch zusätzlich um den Sonntag, also dann an zwei Tagen). Zunächst geht es darum, dass sich Aussteller melden. Es wird keine Standgebühr erhoben. Ein erstes Treffen ist Donnerstag, 19.09.24, 19 Uhr, beim Schützenverein geplant. Näheres folgt

Nachbarschaftshilfe organisiert wieder Nachbarschaftsfrühstück – Beim Orga-Team-Treffen wurden nähere Einzelheiten für das 6. Etzhorner Nachbarschaftsfrühstück, am Sonntag, 25. August 2024, von 10 bis 13 Uhr auf dem Vorplatz der Grundschule Etzhorn, besprochen. Wie immer ist die Teilnahme kostenlos. Unser Bruno-Bäcker spendiert Brot und Brötchen, der Bürgerverein Butterkuchen und ein Glas Sekt. Alles was Sie ansonsten in einer netten Runde vielleicht gemeinsam mit ihren Nachbarn, Freunden oder Verwandten frühstücken möchten, bringen Sie einfach mit. Natürlich können Sie sich auch alleine anmelden, wir stellen die Kontakte her. Anfang August werden in Etzhorn die Flyer verteilt, eine Anmeldung ist jetzt schon möglich: Sabine und Andreas Tewes, Tel. 960 34 367 oder Gustav Backhuß-Büsing, Tel. 39354, oder per Mail an generationen-helfen-sich@web.de.

Deutschland summt! Und alle machen mit – Bundesweiter Pflanzwettbewerb läuft noch bis Ende Juli – Infos zum Bienenschutz. Dem Bürgerbrief vom 19. Juni 2024 entnehmen wir u.a.: „Summen Sie mit? Das ist die Frage, die die Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt stellt, die bereits seit 2010 die Aufmerksamkeit auf Wild- und Honigbienen lenkt. Bundesweit Deutschland summt! – Pflanzwettbewerb, der noch bis zum 31. Juli läuft. Ob Alt oder Jung, ob im Privat-, Firmen- oder Kita-Garten: Jede Gärtnerin und jeder Gärtner kann mitmachen und jede Menge Raum für unsere heimische Artenvielfalt schaffen – auch in Oldenburg. Für jede Fläche gibt es eine passende Kategorie, in der um die Wette gegärtnert werden kann. Einfach online über den Wettbewerb informieren, geeignete Fläche und Mitstreiter finden, Pflanzaktion starten, Aktion online vorstellen – und mit Engagement und Glück gewinnen und zur Prämierung im Herbst in Berlin eingeladen werden! Wussten Sie, dass es in Deutschland ganze 604 Wildbienenarten gibt? Doch mehr als die Hälfte von ihnen sind leider in ihrem Bestand bedroht. Diese und weitere spannende Fakten, einen Online-Kurs zu „naturnahem Grün“ sowie viele nützliche Informationen rund um den Bienenschutz gibt es auf der offiziellen Website der Initiative unter www.wir-tun-was-fuer-bienen.de»“.

Stadt macht in konzertierter Aktion Ratten den Garaus – Dem Bürgerbrief der Stadt Oldenburg vom 19. Juni 2024 entnehmen wir u.a.: „Bekämpfungsmaßnahmen an mehreren Stellen ab Mitte Juli geplant. Die Wanderratte ist in vielen Städten auf dem Vormarsch. Die Stadt Oldenburg will die Population nun in einer konzertierten Aktion eindämmen. Eingebunden ist auch der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV), in dessen Kanalnetz Ratten in den Wintermonaten gerne Unterschlupf finden. Ein Ratten-Monitoring hat ergeben, dass kein massiver und flächendeckender Befall vorliegt. Köder in gesicherten Boxen. Für eine effektive Reduzierung der Population innerhalb weniger Wochen ist es notwendig, wirkstoffhaltige Köder zu verwenden. Die Köder werden in zugriffsgesicherten, stabilen Boxen ausgelegt, damit sie nicht verschleppt werden können und unzugänglich für Menschen, Haus- und Wildtiere („Nicht-Ziel-Tiere“) sind. Die Einsatzstellen werden mit Warnhinweisen versehen. Auf die Telefonnummer der Giftnotrufzentrale (Giftnotruf Nord-Göttingen: 0551 19240) wird jedoch vorsorglich hingewiesen. Begleitende Maßnahmen: Für einen längerfristigen Erfolg der Rattenbekämpfung sind begleitende Maßnahmen nötig. Das betrifft die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen, die Vermeidung wilder Abfallplätze, die ständige Reduzierung von Nahrungsquellen durch das Entfernen von Beeren und Fallobst, die Leerung von Grünabfallsammelplätzen sowie die Beseitigung von Durchschlupfmöglichkeiten. Grundstückseigen-tümer in der Pflicht. Eine wichtige Rolle spielt auch weiterhin die Bevölkerung: Die Stadt Oldenburg weist alle Grundstückeigentümer nochmals auf ihre Verpflichtung zur Bekämpfung von Ratten hin. Sollte der Bekämpfungspflicht nachweislich nicht nachgekommen werden, werden Bußgelder verhängt. Nur gemeinsam kann eine wirkungsvolle Rattenbekämpfung erfolgen. Weitere Informationen gibt es unter www.oldenburg.de/rattenbekaempfung.“

Wir gratulieren zu einem runden Geburtstag

unserem Mitglied Lotte Faßbender zum 80. Geburtstag

Hinweis: An dieser Stelle gratulieren wir unseren Mitgliedern gerne namentlich zu einem höheren Geburtstag (ab 80 Jahre, alle fünf Jahre) oder zur Goldenen Hochzeit (und höher). Dabei ist Voraussetzung, dass uns die persönlichen Daten bekannt sind. Sollten Sie die Gratulation an dieser Stelle nicht wünschen, teilen Sie es uns bitte vorher mit.

Bürgerverein Etzhorn e.V.

Wir trauern

Am 17. Juni 2024 ist unser Mitglied Helma Grüter im Alter von 84 Jahren gestorben. Helma war 38 Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn und hat sich in ihrer aktiven Zeit mit ihrem im Jahr 2013 verstorbenen Ehemann Heinz sehr für unseren Bürgerverein Etzhorn und Etzhorn engagiert.

Am 20. Juni 2024 ist unser Mitglied Dieter Hinrichs im Alter von 76 Jahren gestorben. Dieter war fünf Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn und hatte seit Gründung unseres Repair-Cafés im Jahr 2022 wesentlich zum Erfolg beigetragen. Ebenso war er für viele Etzhorner eine stets ansprechbare Hilfe bei PC-Problemen oder bei der Anmeldung für die neue Grundsteuer.

Am 21. Juni 2024 ist unser Mitglied Walther Koch im Alter von 84 Jahren gestorben. Walther war 22 Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn

Am 25. Juni 2024 ist unser Mitglied Harald Kumbier im Alter von 91 Jahren gestorben. Harald war 44 Jahre Mitglied im Bürgerverein Etzhorn. Er ist vor ein paar Jahren vom Mittelkamp nach Hamburg gezogen. Zu seiner aktiven Zeit hat sich Harald in verschiedenen Positionen für unseren Bürgerverein Etzhorn engagiert.

Wir werden den Verstorbenen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Bürgerverein Etzhorn e.V

Nach dem Schulferienbeginn am 24. Juni (bis 2. August) sind bereits viele Etzhorner in den wohl verdienten Urlaub gestartet. Wir wünschen allen eine erholsame, freudige, stressfreie und spannende Urlaubszeit. Kommen Sie gesund nach Etzhorn zurück.

Gustav Backhuß-Büsing, Etzhorn, 29. Juni 2024.