Oktober 2019

Erstellt am

von

👁️

Nachhaltigkeit
Die beiden Referenten Katharina Dulz (Universität Oldenburg, Technische  Bildung) und Niko Paech (Universität Siegen, Plurale Ökonomik) werden am Donnerstag, 17. Oktober, ab 19 Uhr Etzhorner Krug, zum Thema  „Postwachstumökonomik, Digitalisierung, Reparaturkulturen und Bildung“  einen interessanten Vortrag halten. Dulz/Paech: „Der  Nachhaltigkeitsdiskurs steht an einem Wendepunkt. Nachdem alle Versuche  gescheitert sind, das ohne Wachstum nicht zu stabilisierende  industrielle Wohlstandsmodell von ökologischen Schäden zu entkoppeln,  droht eine Eskalation. Die Digitalisierung erhöht einerseits die zwecks  Vermeidung von Massenarbeitslosigkeit nötige Wachstumsrate. Andererseits verschärfen sich die Wachstumsgrenzen. Das Konzept der  Postwachstumsökonomie bietet sich als Ausweg an. Zu deren elementarsten  Baustellen zählt eine umfassende Strategie der Nutzungsdauerverlängerung durch Reparaturkulturen. Daraus ergeben sich wiederum Folgerungen für  das Bildungssystem, insbesondere die Entstehung nötigen  Erfahrungswissens“. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen sind unter Telefon 39354 erbeten.

Tolles Frühstück
Am 8. September stand der Bouleplatz an der Butjadinger Straße mit unserer Initiative „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“ und dem 2.  Nachbarschaftsfrühstück wieder im Blickpunkt des Interesses. Fast  sechzig Teilnehmer, der älteste war 91 und der jüngste drei Jahre alt,  hatten sich beim Orga-Team um Sabine und Andreas Tewes angemeldet, unser Bruno-Bäcker spendierte Brot und Brötchen (vielen Dank). Nette  Gespräche, manche Überraschung, Familien mit Kindern machen Mut, das 3.  Frühstück am 13. September 2020 wieder durchzuführen.

Foto: Heike Dexter

Nachbarschaftspreis
Wir, die Initiative „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“, hat es  geschafft – wir waren nominiert für den Nachbarschaftspreis! Unter über  800 Bewerbungen waren wir zusammen mit insgesamt 106 weiteren  Nachbarschaftsprojekten nominiert. In Niedersachsen wurde aus sieben  Bewerbern der Landessieger gewählt, der bei OMZ-Redaktionsschluss noch  nicht feststand. Vielleicht gibt uns die Nominierung ja ein bisschen  Antrieb, weiter engagiert unsere Initiative voranzutreiben, auch wenn es manchmal etwas mühsam ist, weil die Resonanz natürlich noch größer sein könnte. Aber wir sind auf dem richtigen Weg und brauchen weiter Geduld, aber auch ganz viel Engagement! Abschließend gibt es wieder eine nette  Erfolgsmeldung. Für eine 88-jährige Etzhornerin wurde eine wöchentliche  Einkaufshilfe gesucht und gefunden. Wir danken der Unterstützerin, die  nun unsere ältere Dame regelmäßig begleitet. Weiter so!

Paris und Spreewald
An der 2. Parisfahrt der Firma Wiards nahmen im August 19 Teilnehmern  teil. Mit tollen Eindrücken und vielen Höhepunkten kamen alle aus der  französischen Hauptstadt zurück, wobei u.a. das Abendessen auf dem  Eiffelturm herausragte. Nicht minder begeistert waren 30 Teilnehmer von  der Mehrtagesfahrt in den Spreewald mit einem Besuch in Cottbus (mit  Branitzer Park) und Lübben, der Spreewaldkahnfahrt und auf der Rückfahrt mit einem Abstecher in Magdeburg. Das Rahmenprogramm mit Grillfete auf  der Hotel-Hofterasse sowie einem Folkloreabend, der uns die  sorbisch–wendische Kultur und Tradition mit Spreewaldtrachten und  Vorführungen näherbrachte.

Ostfriesland
Bei sonnigem und warmem Spätsommerwetter starteten wir zur dritten von  Magda Boomgarden-Kirchhübel (waschechte Ostfriesin – mit Leib und Seele) und mir geplanten Ostfrieslandtour in Folge zunächst nach Norddeich.  Nach der Seehundaufzuchtstation (jedes Jahr verbringen 80 bis 150 Heuler im Durchschnitt 65 Tage in der Station, dabei entstehen für die  Aufzucht pro Heuler Kosten von cirka 1.500 Euro) ging es in die „Oase  botanischer Vielfalt“, den kühlen Schlosspark Lütetsburg (das Schloss  wird bis heute von der Grafenfamilie zu Inn-  Knyphausen bewohnt), um  danach 2 ½ Stunden mit der „MS Aurich“ auf den Ems-Jade-Kanal zu  schippern. Dabei wurde auf der Fahrt nach Ihlow zwei Mal mit einem  Höhenunterschied von fast zwei Metern Wasser geschleust. In  Hollen/Uplengen lernten viele Teilnehmer zum ersten Mal das Original  ostfriesische Snirtje-Braa-Essen (Fleisch, Kartoffeln, Rotkohl, Saures)  kennen. Viele begeisterte Rückmeldungen bestätigten unsere gute Auswahl. Die Ostfrieslandfahrt war in diesem Jahr das sechste Fahrtangebot  unseres Bürgervereins, die bereits ausgebuchte Fahrt zum Weihnachtsmarkt Bremen mit Theaterschiff am 2. Advent (derzeit Warteliste) bildet den  Abschluss.

Mit Kay in die Natur

Unser Mitglied Kay Fuhrmann (gleichzeitig ehrenamtlicher  Landschaftsschutzwart für den Bereich Etzhorn) „entführte“ uns wieder  einmal in die schöne und beeindruckende Etzhorner Natur. Viele Pflanzen, auch der Roten Liste, und Tiere des Spätsommers wurden gesichtet und  bestimmt. Die Teilnehmer staunten nicht schlechte über das Große Grüne  Heupferd (ein guter Flieger), das allen vom Zirpen, jedoch nicht vom  Aussehen bekannt war. An den über 30 Etzhorner Gewässern (als  Regenrückhaltebecken oder Kompensationsgewässer) sind beispielweise der  Wassersellerie und der Pillenfarn nur hier zu finden.
Die Führung von  Kay wurde von dem Botaniker Prof. Dr. Wolfgang Eber begleitet.
Fotos: Heike Dexter

Hutlesung
Unter dem Motto „Heitere und ernste Unterhaltung“ liest die Oldenburger  Autorin Inge Merkentrup am Sonntag, 10. November, ab 11 Uhr, in der  Musikschule Sieglinde Heilig in der Alten Brennerei Hilbers zum Thema  „Nach dem Urlaub ist vor Weihnachten“.  Die Lesung wird von der  Musikschule Sieglinde Heilig musikalisch umrahmt. Der freiwillige  Kostenbeitrag wird zum Ende der Veranstaltung in einen Hut gezahlt.  Gäste sind herzlich willkommen, um eine Anmeldung unter Telefon 39354  wird gebeten.

Vorplanung 2020
Die Mitglieder des Vorstandes haben in diesen Tagen einen ersten Entwurf  unserer Jahresplanung 2020 erhalten. Bewährtes, monatliche Termine und  auch einige neue Veranstaltungen sind für 2020 vorgesehen. Die Planung  soll bei der Novembersitzung weitestgehend beschlossen werden, um die  Übersicht unseren Mitgliedern mit der Monatszeitung Januar 2020 zu  übergeben. Auch für das nächste Jahr sind zwei Mehrtagesfahrten und fünf Tagesfahrten in der Planung.

60. Mail-Info
Im fünften Jahr erhalten unsere Mitglieder und weitere Interessierte  monatliche Informationen aus unserem Bürgerverein Etzhorn und unserem  Stadtteil. Es gibt immer wieder viel Aktuelles, Nachdenkliches,  Interessantes und über so einige Veranstaltungshinweise zu berichten.  Die Mail-Info ist eine sehr gute und wichtige Möglichkeit, den Kontakt  zu den Mitgliedern auf kurzem Weg und ganz aktuell zu gestalten.

Weitere Termine
9. Oktober, 19 Uhr
Stammtisch Restaurant „Kali Ora“ Anmeldung Telefon 39354
11. Oktober, 15 Uhr
Kulinarische Stadtführung Innenstadt
15. Oktober, 14.30 Uhr
Spielenachmittag für Erwachsene beim SV Eintracht Oldenburg, Hellmskamp
20. Oktober, 14.30 Uhr
Tortenkaffee bei Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
27. Oktober, 12 Uhr
Brataalessen, ausgebucht
3. November, 10 Uhr
Stadtteilradtour Etzhorn/Umgebung, Treffpunkt Dorfplatz
4. und 7. November, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 81329

Gustav Backhuß-Büsing