April 2022

Erstellt am

von

👁️

Versammlung
Nachdem wir am 16. September coronabedingt unsere im Frühjahr geplante Versammlung verschieben mussten, waren wir am 10. März wieder im Plan (Versammlung soll im ersten Quartal stattfinden). Die Zusammenkunft wurde überschattet von dem russischen Überfall auf die Ukraine. Die Mitglieder gedachten zu Beginn der Versammlung den vielen Toten und den Millionen Flüchtlingen. Die sinnlose Zerstörung der Infrastruktur machte die Versammelten sehr traurig.
Die Autobahn GmbH stellte in einem Kurzreferat den Neubau der Huntebrücke vor. Selbst für die dort Tätigen ein ganz neues Verfahren, mit sehr interessanten Informationen. Die Berichte des Vorstandes (äußerst umfangreiche Aktivitäten und gute Kassenlage) wurden von den fast 70 Mitgliedern zustimmend zur Kenntnis genommen. Bei den Neuwahlen wurden die Vorstandsmitglieder Regina Pleis (2. Vorsitzende) und Heike Dexter (Kassenführerin) sowie die Beisitzer Gerriet Broel, Brunhilde Klöpper und Hans-Peter Deichsel in ihren Ämtern bestätigt. Neue Kassenprüferin wurde neben Gerd Lampel
Maria-Luise Oetz-Petrikowski.

Das Ehepaar Maike und Ulrich Dralle wurde mit
einer Beate Kuchs-Designschale mit Motiv Etzhorner Krug verabschiedet

Das Ehepaar Maria und Gerriet Broel wurde
für 25-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt

Satzungsänderung
Der Vorstand hatte am 2. September den Beschluss gefasst, für die Mitgliederverwaltung eine Ehrenamtspauschale zu zahlen. Die Jahreshauptversammlung nahm am 16. September den Beschluss zustimmend zur Kenntnis. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass damit eine Satzungsänderung erforderlich war. Diese wurde nun anlässlich der Jahreshauptversammlung am 10. März beschlossen. Gleichzeitig erfolgte eine Aktualisierung der Satzung in Bezug auf die Beendigung der Mitgliedschaft sowie eine vom Finanzamt vorgegebene Formulierung im Falle einer Auflösung des Bürgervereins. Mit diesen einstimmig gefassten Beschlüssen ist unsere Satzung jetzt wieder topaktuell, zu lesen auch auf unserer Homepage.

Wintergäste
Die Natur hat nicht nur beim Bürgerverein Etzhorn sondern auch im nördlichen Stadtteil einen hohen Stellenwert. So gehören im Angebot der Etzhorner immer wieder interessante Exkursionen mit Kay Fuhrmann (Etzhorner, Mitglied im Vorstand für Natur, ehrenamtlicher Landschaftsschutzwart im Stadtnorden und Ornithologe). Bei Kaiserwetter (strahlend blauer Himmel, langersehnter dauerhafter Sonnenschein) wurden wir bereits auf dem Parkplatz von einer besonderen Atmosphäre eingefangen. Der Polder war reichlich mit Wasser geflutet, hunderte, wenn nicht gar tausende von Gänsen begrüßten uns mit ihrem Geschnatter. Der stimmungsvollen Situation angepasst hatten wir eine sprichwörtliche Gänsehaut. Ab und zu stiegen dann viele Vögel auf, wieder ein ganz besonderer Eindruck. Der rund fünf Kilometer lange Weg um das Naturschutzgebiet, dass in den Wintermonaten als riesiges Hochwasser-Rückhaltebecken fungiert, dauerte 2 ½ Stunden. Stimmungsprägend waren die Rufe der tausenden von Nonnen– und Bläßgänsen, die überall im 100 ha großen Gebiet saßen oder den Luftraum bevölkerten. Neben rund zehn verschiedenen Entenarten waren im besten Sonnenschein auch seltene Vogelarten wie Uferschnepfe oder Kampfläufer sehr gut zu studieren. Unerwartet schaukelte eine Kornweihe auf ihrem Beuteflug dicht über den Boden und zeigte sich den Wanderern besonders beeindruckend. Wenn auch der Moorhausen Polder bereits im Landkreis Wesermarsch liegt, ist er nicht nur das wichtigste Beobachtungsgebiet Oldenburger Ornithologen sondern seit Jahren winterliches Exkursionsziel des Bürgervereins Etzhorn. Als Rastgebiet zigtausender Vögel ist sein hoher regionaler Wert auch und besonders auf dieser Umwanderung bei der insgesamt 43 verschiedene Vogelarten beobachtet werden konnten, einmal mehr klar geworden. Auf dem Rundgang erläuterte uns Kay die vielen Vogelarten, vom Austernfischer bis zur sibirischen Unterart von Zilpzalp, der jedoch leider beim Rundgang zu der Zeit nicht angetroffen werden konnte. Aber auch die selten gewordene Feldlerche mit ihrem herrlichen Gesang beim Aufsteigen in die Luft oder der auf unseren Wiesen/Weiden nicht mehr so oft anzutreffende Kiebitz wurden gesichtet

Kaffeenachmittag
Den erstmals angebotenen Kaffeenachmittag am Frühlingsanfang im Etzhorner Krug hatten wir spontan als Ersatz für die ausgefallende Adventsfeier geplant. Gut 50 Mitglieder hatten sich angemeldet. Die Musikschule Sieglinde Heilig erfreute uns mit Frühlingsliedern.

Stadtteilgarten

Unser Stadtteilgarten am Dorfplatz an der Butjadinger Straße nimmt immer weitere Gestalt an: Von der Firma Löschau (Oldenburger Wohngarten Etzhorn) haben wir eine weitere Spende erhalten, so dass wir bereits fast einhundert Pflanzen in die Erde bringen konnten. Die Firma Dachdeckerei Deharde, Etzhorn, spendet uns eine Regentonne, ein weiteres Mitglied ein Insektenhotel. Demnächst werden wir unseren Stadtteilgarten um ein „buntes“ Gemüsebeet und Kräuterbeet ergänzen. Das Foto zeigt das „engere“ Einpflanzteam beim zweiten Termin Anfang März.




Fahrten
Für die Tagesfahrten „Spargelessen mit Kahnfahrt“ am Montag, 30. Mai, „Grenzenlose Genusserlebnisse“,
Samstag, 18. Juni, „Die Vielfalt der Kartoffelwelt“, Dienstag, 23. August, Giethoorn, Freitag, 16. September, sowie Weihnachtsmarkt Bremen mit Packhaustheater, Sonntag, 27. November, sind noch Plätze frei. Ebenso für folgende Mehrtagesfahrten: 11. bis 14. August „Rhein in Flammen“ (2 DZ/2 EZ), 04. bis 07. Oktober „Idylle am Rande der Mecklenburger Seenplatte“ (3 EZ). Die Fahrten „Spreewald im Frühling“ 16. bis 19. Mai, „Schleswig-Holsteins schönste Seite“ 28. August bis 02. September sowie „Fahrt ins Unbekannte“ 14. bis 16. Oktober sind belegt, ggfs. Warteliste.

Repair-Cafè in Etzhorn
Und wieder gibt es beim quirligen und umtriebigen Bürgerverein Etzhorn eine neue Aktivität. Manfred Klöpper, Vorstandsmitglied für den Bereich Nachhaltigkeit, hat sich vehement und mit viel Erfolg für die Gründung eines Repair-Cafès in der Grundschule Etzhorn eingesetzt. Einem Aufruf folgten 25 interessierte und ehrenamtliche Unterstützer, die am Samstag, 23. April, von 14 bis 17 Uhr, das neue Projekt starten wollen. Regelmäßiger Termin soll dann jeweils der 2. Samstag im Monat außerhalb der Schulferien sein. Auf der einen Seite gibt es die ehrenamtlichen Reparateure z.B. für Elektro, Fahrräder, Nähen, IT, Hilfestellung beim Behördenschriftwechsel sowie weitere noch zu entwickelnde Angebote und andererseits ein Team für die Vor- und Nachbereitung (Tische, Stühle, Anmeldungen, Kaffee und Kuchen). Weitere Unterstützer für die beiden Gruppen im Repair-Cafè können sich gerne bei Manfred Klöpper, Telefon 777 0166 oder per Mail Manfred.Kloepper@gmx.de melden. Das Repair-Cafè in Etzhorn ist auch eine Art der Nachbarschaftshilfe und wird sicherlich zur weiteren Förderung der Etzhorner Gemeinschaft beitragen.

Pflanzenmarkt
Auch dieser Markt fiel den Corona-Auflagen in den beiden letzten Jahren zum Opfer. Nun haben wir für Samstag, 7. Mai, ab 10 Uhr, beim Vereinsheim SV Eintracht, Hellmskamp, grünes Licht. Die Organisatorin Corina Fuhrmann nimmt noch gerne weitere Anmeldungen von Ausstellern entgegen.

Weitere Termine
9. April, 15.00 Uhr
Frühlingskräuterwanderung mit Dorothee Stübe, Treffpunkt Ende Frieslandstraße beim Musikhaus Dinter.
10. April, 12.00 Uhr
Rouladenessen Gesellschaftshaus Meyer, Nadorster Straße
13. April, 17.30 Uhr
Stammtisch Restaurant Kali Ora, Etzhorner Weg, Anmeldungen bis 10. April, Telefon 39354
15. April, 12.00 Uhr
Fischessen Dorfkrug Hankhausen (Karfreitag), ausgebucht
18. April, 15.00 Uhr
Stadtteilwanderung in Etzhorn, Treffpunkt Bouleplatz Butjadinger Straße
19. April, 14.30 Uhr
Spielenachmittag für Erwachsene. Im April nicht im Vereinsheim SV Eintracht, Hellmskamp, neuer Spielort wird den Teilnehmern gesondert mitgeteilt.
21. April, 19.30 Uhr
„Starkregen und verdichtete Bebauung“ Vortrag/Diskussion mit Vertretern OOWV und Stadt Oldenburg im Etzhorner Krug, Anmeldung Telefon 39354. Gäste willkommen
23. April, 14 bis 17 Uhr
Eröffnung Repair-Cafè Grundschule Etzhorn, Butjadinger Straße
28. April, 19.00 Uhr
Erweiterter Vorstand Etzhorner Krug
30. April
„Tanz in den Mai/Maivergnügen“ im/am Etzhorner Krug
2. und 5. Mai, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno.

Gustav Backhuß-Büsing