Info-Briefe

  • Info Nr. 134

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 134 (27.03.24) “Frühlingsnacht” von Joseph von Eichendorff, (1788 – 1857, war ein bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik). “Übern Garten durch die Lüfte hört ich Wandervögel ziehn, das bedeutet Frühlingsdüfte, unten fängt’s schon an zu blühn. Jauchzen möcht ich, möchte weinen, ist mir’s doch, als könnt’s…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 133

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 133 (03.03.24) “Frühling” von Theodor Fontane (1819-1898). Nun ist er endlich kommen doch in grünem Knospenschuh; „Er kam, er kam ja immer noch“, die Bäume nicken sich’s zu. Sie konnten ihn all erwarten kaum. Nun treiben sie Schuss auf Schuss; im Garten der alte Apfelbaum. Er sträubt…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 132

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 132 (09.02.24) “Jetzund kommt die Nacht herbei” von Martin Opitz, 1628 nobilitiert mit Namensmehrung zu Opitz von Boberfeld (1597 – 1639) war der Begründer der Schlesischen Dichterschule, deutscher Dichter und ein bedeutender Theoretiker des Barock und des Späthumanismus. “Jetzund kommt die Nacht herbei und Vieh und Menschen…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 131

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 131 (11.01.24) „Ein Jahr ist nichts ….“ von Hanns Freiherr von Gumppenberg, 1866-1928, deutscher Dichter, Übersetzer, Kabarettist und Theaterkritiker – „Ein Jahr ist nichts, wenn man’s verputzt, ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt. Ein Jahr ist nichts; wenn man’s verflacht; ein Jahr war viel, wenn…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 130

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 130 (14.12.23) 1953 – 2023 – 70 Jahre Bürgerverein Etzhorn „Winterlied“ von Joseph von Eichendorff (1788 – 1857) – Mir träumt`, ich ruhte wieder vor meines Vaters Haus und schaute fröhlich nieder ins alte Tal hinaus, Die Luft mit lindem Spielen ging durch das Frühlingslaub, und Blütenflocken…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 129

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 129 (14.11.23) 1953 – 2023 – 70 Jahre Bürgerverein Etzhorn „Kürzer werden jetzt die Tage“ von Ewald Patz – Kürzer werden jetzt die Tage und die Gänse ziehen fort – Lang` schon ist der Horst der Störche ein verlass`ner leerer Ort. Es verfärben sich die Wälder jetzt…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 128

    Der Bürgerverein Etzhorn informiert – Aktuelle Info Nr. 128 (25.10.23) 1953 – 2023 – 70 Jahre Bürgerverein Etzhorn Heute einmal mit einem Liedtext „Hörst du mein heimliches Rufen“ von Bruce Low, 1913 – 1990, niederländischer Schlager- und Gospelsänger sowie Schauspieler – Hörst du mein heimliches Rufen, öffne dein Herzkämmerlein. Hast du heute Nacht auch lieb…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 127

    „Mondnacht“ von Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff, 1788-1857, bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik “Es war, als hätt der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müsst. Die Luft ging durch die Felder, die Ähren wogten sacht, es rauschten leis die Wälder, so sternklar war die Nacht….

    Weiter lesen

  • Info Nr. 126

    Glückwünsche zur Einschulung – In Etzhorn sind gestern 47 Kinder in die Grundschule Etzhorn eingeschult worden. Für die Kinder und Eltern beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt. In der Ohmsteder Kirche wurden die Kinder von fünf Grundschulen beim ökumenischen Gottesdienst „Mit Jesus hab´ ich Rückenwind“ und Gottes Segen und Liedern wie u.a. „Es läuten alle Glocken“…

    Weiter lesen

  • Info Nr. 125

    1953 – 2023 – 70 Jahre Bürgerverein Etzhorn „Wenn die Sonne weggegangen“ von Clemens Wenzeslaus Brentano, 1778-1842, deutscher Schriftsteller – „Wenn die Sonne weggegangen, kömmt die Dunkelheit heran, Abendrot hat goldne Wangen, und die Nacht hat Trauer an. – Seit die Liebe weggegangen, bin ich nun ein Mohrenkind, und die roten, frohen Wangen, dunkel und…

    Weiter lesen